Prüfe dein Herz

22.01.2020

Von Konfuzius, einem der großen Lehrmeister, stammt der Ausspruch: "Triffst du einen Würdigen, so eifere ihm nach. Triffst du einen Unwürdigen, so prüfe dich selbst in deinem Herzen!"
(Bild: lizenzfrei von ErikaWittlieb auf pixabay.com)

Starker Tobak! Der erste Teil ist einleuchtend, da Vorbilder wichtig sind. Es gibt Menschen, von denen man sich "eine Scheibe abschneiden" könnte, Personen, die allgemein oder in besonderen Situationen Handlungsanleitungen geben.

Aber warum sollte man sich selbst prüfen, wenn man "Unwürdige" trifft (umgangssprachlich würde man "Trottel" oder "Depp" sagen)? Einfach darum, weil "Unwürdige" in einem selbst Emotionen wie Wut, Ärger, Angst, Ohnmacht oder Verzweiflung auslösen. Wir selbst reagieren auf andere Menschen und all das geht automatisch in wenigen Augenblicken vor sich. Dabei weisen die "Unwürdigen" nur auf innere Prozesse in uns selbst hin, auf unsere eigenen Verletzungen, auf unerlöste Emotionen oder auf unverdaute Situationen in unserem Inneren. Darum: "Prüfe dich selbst in deinem Herzen!"

Beginnt man ― wobei ich ihnen gerne helfe ― nach innen zu schauen, kann man Schwachstellen (hinderliche Glaubenssätze, schmerzliche Erlebnisse, Schwüre, ...) in sich selbst aufspüren und beseitigen. Spätestens dann stellt sich Dankbarkeit für "Unwürdige" ein und man begreift sie als nützliche "Dosenöffner" für die eigene Weiterentwicklung. Und dazu möchte ich Ihnen Mut machen!